Du betrachtest gerade Haugesund Skulpturenpark im Wasser

Haugesund Skulpturenpark im Wasser

– Pferde, Gezeiten und Veränderungen –

Wenige Minuten außerhalb von Haugesund und dem Campingplatz Haraldshaugen befindet sich in der Bucht von Kvalsvik der Skulpturenpark „The Rising Tide“ – eine Anspielung auf die Gezeiten und damit auch auf die Vergänglichkeit.

Die vier Pferde stehen im Wasser und je nach Wasserstand verändert sich der Teil der Pferde, der aus dem Wasser ragt. Auch die Lichtverhältnisse bei Tag und Nacht spielen eine Rolle.

Die Skulpturen bestehen aus vier Pferden, auf denen Menschen sitzen. Die Pferde stehen in einem flachen Teil der Bucht, wo sie den Gezeiten ausgesetzt sind.

Bei den Pferden handelt es sich ursprünglich um eine zeitlich befristete Leihgabe des Künstlers Jason deCaires Taylor, die nur bis 2021 hier aufgestellt werden sollten. Sie wurden 2019 auf private Initiative des örtlichen Tauchvereins (Slettaa Dykkerklubb) aufgestellt und standen vorher an der Themse in London.

Es wurde aber über einen dauerhaften Verbleib verhandelt und so stehen sie bis heute.

Das Thema des Wandels und der Veränderung (auch des Klimawandels) wird zum einen durch die Gezeiten und die sich ändernden Wasserstände verdeutlicht.

Auf der anderen Seite sind es die „Köpfe“ der Pferde, die für den Wandel stehen – denn die Köpfe entsprechen den „Pumpköpfen“ einer Gestängetiefpumpe, die auch „Pferdekopfpumpe“ genannt wird, wie sie manchmal noch in der Landschaft zu sehen sind.

Pferdekopfpumpe (Quelle (1))

Quelle (1)

Wo ursprünglich Pferde die Arbeit verrichteten wurden später Maschinen eingesetzt, die fossile Brennstoffe verbrauch(t)en. Und in Zeiten des Klimawandels geht es jetzt wieder darum, sich von den fossilen Brennstoffen zu verabschieden. Die Verbindung von Pferd und Maschine verweist also in beide Richtungen, von der Vergangenheit in die Gegenwart und auch von der Gegenwart in die Zukunft.

Der Skulpturenpark ist mit dem Auto oder über den Kyststien zu erreichen.

Kyststien

Der Kyststien ist ein Wanderweg, der von Skillebekkgata/Killingøy, vorbei am Campingplatz Haraldshaugen, dem Denkmal für Harald Hårfarge, dem Kvalen fyr (Leuchtfeuer) bis nach Skjelavik führt.

Er ist ca. 6 km lang.


Stand 10.2023

Bilder:

sofern nichts angegeben Norwegen Journal

Quelle (1) = Wikipedia freie Bilder