Du betrachtest gerade Deichman (Bibliothek) Oslo

Deichman (Bibliothek) Oslo

Die Hauptfiliale in Oslo – Bjørvika

Neben der Opera, in der Nähe des Hafens und des Bahnhofs, wurde seit 2014 ein neues optisches Highlight gebaut – die neue Deichman Bibliothek – am 18. Juni 2020 wurde sie eröffnet. Sie ist die größte von insgesamt 22 Deichman Bibliotheken, die über ganz Oslo verteilt sind.

Offiziell heißt sie nur Deichman.

Bei dem markanten Neubau ragt die oberste Etage seitlich weit heraus, im Inneren sorgen die große Fenster im Dach und an den Außenseiten sowie offene Räume für viel Transparenz.

Die Bibliothek steht seit ihrer Gründung allen Bürgern kostenlos zur Verfügung.
Zum Ausleihen oder auch für die digitalen Dienste muss man sich aber mit einer persönlichen „elektronisk ID“ anmelden, d.h. als deutscher Tourist kann man sich hier keine Bücher ausleihen, denn man verfügt nicht über die Fødselsnummer oder D-nummer.

Der Besucher kann aber das Gebäude besichtigen, sich die Möglichkeiten einer der modernsten Bibliotheken Europas anschauen und nach Herzenslust in den Büchern stöbern und sich dann zum Lesen in eine ruhige Ecke zurückziehen.

Überall stehen Computer, an denen man nach einem bestimmten Buch oder ähnlichem suchen kann. Im Erdgeschoss ist eine Information, aber auch auf den anderen Stockwerken stehen MitarbeiterInnen Rede und Antwort.

Es ist auch kein Problem, sich als kleine Gruppe irgendwo in eine Ecke oder Sitzgruppe zu setzen und zu diskutieren oder den Raum für Kurse zu nutzen.

Skogen, 4. etasje

Im gesamten Gebäude steht nach kurzer Anmeldung kostenloses WLAN zur Verfügung.

Die normalen Öffnungszeiten sind von 8.00 bis 22.00 Uhr (Sa. und So. 10.00 bis 18.00 Uhr) – also sieben Tage die Woche! Und täglich kommen bis zu 4.000 Besucher, um sich in den Fachabteilungen, bei den Kinderbüchern, der Musikabteilung (denn es können auch Musikinstrumente ausliehen werden) umzuschauen.

Erdgeschoss (1 etasje)

Außerdem gibt es noch Abteilungen der Gefängnis- und Patientenbibliothek.

Oder man schaut sich z.B. eine Kunstinstallation an.

(Simone Hooymans, Plantenes stemme – eine animierte botanische Welt mit Klängen)

Und wie in Norwegen üblich, steht den registrierten Nutzern ein umfangreiches digitales Angebot zur Verfügung: Podcasts, Zeitungen, E-Books, CDs etc. können abgerufen werden.

Hier kommen auch Schüler nach der Schule vorbei, um gemeinsam die Hausaufgaben zu machen.

Im Laufe eines Jahres finden hier bis zu 7.700 Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene statt.

Es gibt

  • Debatten
  • Filmvorführungen
  • Vorlesungen
  • Kreativwerkstatt
  • Kurse
  • Lesekreise
  • Konzerte
  • Sprachcafés
  • Autorentreffen

Daten und Fakten

Die Bibliothek wurde am 12.01.1785 durch eine Stiftung von Carl Deichman gegründet und die begann mit 7000 Büchern und 150 Manuskripten. Carl Deichman war Kaufmann, Kanzlerrat und Büchersammler aus Porsgrunn.

Im Gegensatz zu anderen Bibliotheken der damaligen Zeit war die Benutzung kostenlos, auch wenn sie anfangs viele deutsche, französische und lateinische Bücher beinhaltete, die auch heute noch vorhanden sind.

Die Grundfläche des Neubaus beträgt 23.500 qm und seine Architektur finde ich faszinierend.

Ein Blick nach oben

Es stehen 450.000 Bücher, Filme und andere Medien zur Verfügung, von denen bis zu 30 Medien gleichzeitig ausgeliehen werden können.

Es gibt mehrere Fahrstühle und Kinderwagen sind ausdrücklich erlaubt, einschließlich Kinderwagen-Stellplätze (barnevognparkering). Ordnung muss sein.

Deichman gehört heute der Gemeinde Oslo.

Sie ist die größte öffentliche Bibliothek Norwegens und verfügt über verschiedene Räumlichkeiten mit diversen technischen Möglichkeiten (Gästeküche, Leinwand, Beamer, Whiteboards etc.). Die meisten Räume können gemietet werden, einige stehen bei rechtzeitiger Reservierung kostenlos zur Verfügung.

Vrimle: Ein größerer Bereich im Untergeschoss mit Platz für 150 Personen. Die Bar verfügt sogar über eine eigene Alkohollizenz! Was für ein Luxus.

– einen Kino- oder Veranstaltungssaal (Kinosalen) : mit 68 Plätzen (natürlich ausgestattet mit der modernsten Technik)

Deichmansalen – ein Mehrzwecksaal mit Platz für 154 Personen, Ledersitzen und Bühne (vier Stunden sind z.B. für ca. 2.230 EUR zu haben).

Skogen (der Wald) – ist ein offenes Amphitheater in der 4. Etage. Hier finden Pressekonferenzen, Lesungen und dergleichen statt.

Und aus dem oberen Stockwerken (Kringsjå) kann man den Panoramablick auf die Stadt Oslo genießen.

Alles hat bekanntlich seinen Preis und so können die Säle und Räumlichkeiten gegen Gebühr gemietet werden.

Für kleinere Gruppen stehen weitere, kleinere Tagungsräume (møterom) Verfügung – diese können meist mietfrei (!) gebucht werden.

Und wer alleine studieren möchte, sucht sich einen freien Platz.

Außerdem…

Im Erdgeschoss und im ersten Stock gibt es eine Kafeteria mit Kaffee, Tee, Wein, Bier, Gebäck und Brötchen. Im ersten Stock (andre etasje) kann man seinen Kaffee auf dem Balkon mit Blick auf die Oper genießen.


Und dann gibt es in der obersten Etage noch die Future Library – ein Literatur- und Kunstprojekt der Künstlerin Katie Paterson (Scotland).

Der Eingang

In dem auch „The Silent Room“ genannte Bereich werden verschiedene Bücher aufbewahrt – sie können aber erst im Jahr 2114 gelesen werden.

Das Projekt begann 2014. Damals wurden in der Nähe von Oslo tausend Fichten gepflanzt. Aus dem Papier dieser Bäume sollen im Jahr 2114 die 100 Bücher gedruckt werden. Bis dahin werden sie in der Future Library gesammelt.

Dafür stehen die 100 Glasbausteine im Silent Room. In ihnen sollen auch die Bücher aufbewahrt werden.

Ein kleines Schild macht darauf aufmerksam, dass man die Schuhe – typisch norwegisch – im Eingangsbereich abstellen muss, um anschließend einen kleinen holzverkleideten Gang zu betreten, der in den eigentlichen Raum führt. Hier können sich mehrere Personen gleichzeitig aufhalten und die besondere Stille des Raumes genießen, während draußen der Alltag weitergeht.


Ein weiteres interessantes Feature ist die Meråpent bibliotek – das bedeutet, dass man seinen Bibliotheksausweis zu einer Schlüsselkarte erweitern kann. Somit kann man dann außerhalb der offiziellen Zeiten das Gebäude täglich von 7.00 bis 22.00 Uhr mit der Karte und seiner PIN betreten und vollständig nutzen.

Es sind aber keine Mitarbeiter im Gebäude. Zur Sicherheit wird darauf hingewiesen, dass das Gebäude videoüberwacht ist und im Notfall die Security oder die Polizei gerufen werden muss.

Diese Möglichkeit gibt es aber in Bjørvika noch nicht. 11 andere Deichman Niederlassungen bieten sie jedoch an.


Unisex-Toiletten

Zusammenfassung

Du finner Deichman på Anne-Cath. Vestlys plass 1, sentralt plassert midt mellom Oslo S og Operaen.

Öffnungszeit

• Hverdager: Kl. 08 – 22 (werktags)

• Lørdager og søndager: Kl. 10 – 18 (Sa. + So.)

Link zu Deichman Bjørvika

die anderen Bibliotheken: Übersicht – Deichman

Adresse: Anne-Cath, Vestlys plass 1, 0150 Oslo, Norwegen

Bjørvika – Deichman.no

Stand: 01.2024 (vom 25.03.2023)

Auch interessant

Bilder und Kunst aus Oslo

– eine kleine Auswahl – aktualisiert 06.2024 Vorder- und RückseiteAker Brygge Höhe Fähra…

Die Grotte in Oslo

– Grotten – Wer heutzutage den Schlosspark besucht, dem werden die beiden Wohngebäude am…

Street Art in Oslo

– Sammlung verschiedener Graffiti in Oslo – Aktualisiert: 01.05.2024 (siehe unten) &#821…